Webcam


 



Jetzt: 
Endlich wieder Wiesn

Herbstfestpremiere als Oberbürgermeister

Nach zwei Jahren Zwangspause endlich wieder eine Rosenheimer Wiesn. Bayerische Lebensfreude mitten in Rosenheim, die auch für den Oberbürgermeister etwas ganz Besonderes ist. Oder wird. Denn nach seinem Amtsantritt im Mai 2020 musste Oberbürgermeister Andreas März ebenfalls zwei Jahre warten, um traditionell das erste Fass Bier anzuzapfen. Rosenheim.jetzt hat ihn darum zum Herbstfest-Interview getroffen. Herr März, Sie betonen immer wieder, dass Sie ein großer Wiesn-Fan sind. Warum das?

Ich glaube, das liegt uns Rosenheimern im Blut. Wir sind alle von klein auf mit dem Herbstfest aufgewachsen und freuen uns jedes Jahr über die zwei Wochen Feststimmung in unserer Stadt. Die Rosenheimer Wiesn bringt uns zusammen. Es geht uns doch allen so: Irgendwie haben wir Freunde oder Bekannte über die Monate aus den Augen verloren, aber auf der Wiesn, da sehen wir sie zufällig wieder und dann hockt man sich zusammen und kommt ins Ratschen. Und das ist in meinen Augen ein ganz wesentlicher Aspekt des diesjährigen Herbstfestes. Die Coronapandemie hat gespalten. Die Rosenheimer Wiesn vereint wieder. Das ist ganz wichtig für unser generelles Zusammenleben. Für das Miteinander.

Weil Sie die Pandemie erwähnen: Haben Sie Bedenken wegen der steigenden Corona-Infektionszahlen?

Natürlich müssen wir weiterhin vorsichtig sein. Und es ist auch vollkommen klar, dass ein Volksfest nicht unbedingt dafür sorgt, dass Abstände eingehalten werden. Aber: Wieder das soziale Leben runterzufahren tut keinem gut. Der Herbstfestbesuch ist freiwillig und ich habe für jeden Verständnis, der aus welchen Gründen auch immer die Wiesn meidet. Andererseits ist mittlerweile jedem, wirklich jedem ein Impfangebot unterbreitet worden. Die Impfung schützt erwiesenermaßen vor schweren Verläufen und wenn wir uns der Wahrheit nicht verschließen, dann müssen wir anerkennen, dass wir lernen müssen, mit dem Virus zu leben. Und da kann der Weisheit letzter Schluss nicht sein, dass wir wieder alles zusperren. Aber eines kann ich Ihnen versichern: Natürlich beobachten wir die Entwicklung weiterhin ganz genau und stehen in engem Austausch mit unseren RoMed Kliniken und dem Gesundheitsamt, um im Zweifelsfall einzugreifen.

Zumal eine „offene Wiesn“, also ein Herbstfest, das stattfindet, eine recht große Wertschöpfungskette mit sich bringt…

Das ist richtig. Das Herbstfest ist selbstverständlich auch ein Imageträger für die Stadt Rosenheim, der das touristische Profil und den Bekanntheitsgrad aufwertet. Von der Wiesn profitieren unsere Hotels und Pensionen, der Einzelhandel und die Gastronomie. Ja, die Wiesn ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Aber die von Ihnen erwähnte Wertschöpfungskette geht noch weiter, nämlich sie bringt, wie ich anfangs schon erwähnt habe, einen sozialen Wert. Die Rosenheimer Wiesn bietet familienfreundliche Preise, speziell an den Familientagen. Auf dem Herbstfest ist es immer noch möglich, einen Tisch ohne Reservierung zu bekommen. Unsere Wiesn ist ein Fest für Rosenheim. Und alle, die mit uns feiern wollen, sind herzlich nach Rosenheim eingeladen.

Vielen Dank Herr März.

Headerbild: © Rainer Nitzsche