Webcam

Jetzt: Flyer gegen das Wildparken

So a schön´s Radl!

Die Neugestaltung des Südtiroler Platz nimmt Gestalt an. Bis spätestens Mitte nächsten Jahres soll der Bahnhofsvorplatz in neuem Glanz erstrahlen. Derzeit ist von diesem Glanz allerdings noch nicht viel zu sehen. Bauzäune und Absperrgitter dominieren die Szenerie. Und Fahrräder. Die werden in großer Zahl direkt auf dem Platz angekettet und abgestellt. Ein Anblick, der mit der Neugestaltung des Platzes und dem Bau des benachbarten Fahrradparkhauses eigentlich der Vergangenheit angehören sollte.

In der Mehrzahl handelt es sich um Fahrräder die regelmäßig genutzt werden. Die wenigsten Zweiräder schauen aus, als wären sie zur Entsorgung abgestellt worden.

Fahrradparkhaus nicht zu übersehen

Die abgestellten Fahrräder sorgen für Verärgerung. Erstens behindern sie die Bauarbeiten. Wenn die ganze Absperrung mit Rädern zugestellt ist, kommt kein Arbeiter an die Baugrube. Zweitens schaut es einfach nicht schön aus. Und drittens steht gleich nebenan ein Fahrradparkhaus mit rd. 900 Plätzen, das kostenfrei genutzt werden kann.

Genau darauf jetzt speziell angefertigte Anhänger hin, die an den falsch abgestellten Fahrrädern angebracht werden und die Besitzerinnen und Besitzer charmant und mit einem Augenzwinkern auf die sichere Abstellmöglichkeit im Fahrradparkhaus erinnern sollen.