Webcam

G´schichten: Unsere Kirchen - unsere Wahrzeichen

Stadtpfarrkirche St. Nikolaus 

Um 1450 entstanden, gilt der spätgotische Bau mit Spitzhelmturm als das Wahrzeichen von Rosenheim und ist bei Touristen und Einheimischen ein gleichermaßen beliebtes Fotomotiv.

Die Kirche blickt auf eine bewegte Geschichte zurück: Beim großen Stadtbrand 1641 brannte sie bis auf die Mauern aus. In den folgenden Jahren entstand der Neubau mit dem Zwiebelturm, wie wir ihn heute kennen. Ab 1960 folgte dann die Neugestaltung des Kircheninneren. Zu einer grundlegenden Sanierung der Kirche und einer neuzeitlichen Umgestaltung des Innenraumes kam es von 2004 bis 2007. Ganz besonders zu erwähnen sind hier die neuen Kirchenfenster des Glaskünstlers Karl-Martin Hartmann, mitfinanziert von Rosenheimer Bürgerinnen und Bürgern.

Das älteste Kunstwerk des Gotteshauses ist das „Schutzmantelmadonnenbild“ aus dem Jahr 1514. Es steht in der Marienkapelle, einem Teil des Gotteshauses.

Lassen Sie sich von Pfarrer Andreas Maria Zach durch die Kirche führen!

Erlöserkirche

 Kennen Sie die Erlöserkirche? Im Jahr 1886 erbaut, zählt „die rote Backsteinkirche“ beim Rathaus und Lokschuppen zu den denkmalgeschützten Wahrzeichen unserer Stadt. Und - waren Sie schon einmal drin? Tagsüber ist das evangelische Gotteshaus in der Regel geöffnet. Auf der Webseite www.rosenheim-evangelisch.de finden Sie Informationen über das Gemeindeleben.

In unserem Video zeigt Ihnen Pfarrer Dr. Bernd Rother schon ein paar Einblicke in die älteste der drei evangelischen Kirchen Rosenheims. Aber machen Sie sich gerne selbst einmal ein Bild!