Veranstaltungen

Stadtführung: 
Zwischen Aufbruch und Tradition – Jugendstilarchitektur in Rosenheim 

Veranstaltungszeit:
15:00 Uhr

Stadtführung mit Karl Mair (ehem. Stadtheimatpfleger Rosenheims) begleitend zur Ausstellung "La Belle Époque - Jugendstil" in der Städtischen Galerie Rosenheim.

 

Während der Blütezeit des Jugendstils erlebte Rosenheim einen enormen wirtschaftlichen Aufschwung, der sich u. a. in einem Bauboom mit oftmals prunkvoller Architektur manifestierte. Bis heute finden sich zahlreiche Zeugen der einstigen Epoche im Stadtbild. Die Führung streift durch die architekturgeschichtliche Entwicklung und erläutert die Ausprägungen des Jugendstils in Rosenheim anhand ausgewählter Beispiele.

Treffpunkt: Städtische Galerie Rosenheim

Zur Ausstellung:

La Belle Époque – Der Zauber des Jugendstils

Schwärmerisch blickte man nach dem 1. Weltkrieg zurück auf die Zeit des ausgehenden  19. Jahrhunderts und frühen 20. Jahrhunderts und erklärte sie nachträglich zur „Belle Époque“ – zur „schönen Epoche“. Getragen vom technischen Fortschritt in allen Lebensbereichen, wuchs der Wohlstand des Bürgertums. Die neue materielle Sicherheit und allgemeine Aufbruchsstimmung schlug sich auch in der Kunst nieder, die von glanzvoller Eleganz und Sinnlichkeit durchzogen war und in Deutschland als Jugendstil bezeichnet wurde.

Die Ausstellung „La Belle Époque – Zauber des Jugendstils“, die vom 16. Dezember 2021 bis zum 1. Mai 2022 in der Städtischen Galerie Rosenheim zu sehen ist, führt zurück in die Ästhetik der damaligen Zeit und präsentiert international bekannte, aber auch regionale Werke des Jugendstils. 

Öffnungszeiten der Städtischen Galerie Rosenheim:

Dienstag bis Sonntag, 13:00 bis 17:00 Uhr
26. Dezember, 6. Januar, 1. Mai 13:00 bis 17:00 Uhr geöffnet
Montags sowie 24./31. Dezember, Faschingsdienstag und sonstige Feiertage geschlossen.

Bild: Jugendstil-Architektur in Rosenheim. Fassadendetail der Heilig-Geist-Straße 48, Foto © Martin Weiand.