Veranstaltungen

"gebaut & gewachsen" - Sonntagsführung mit Ausstellungskuratorin Elisabeth Rechenauer

Veranstaltungszeit:
14:00 Uhr

Menschenleere Landschaft – bebauter Raum:  Wie  Menschen ihre Umgebung prägen und wie Naturgewalten unsere Landschaften formen thematisieren der Bildhauer Werner Pokorny und der Aiblinger Maler Andreas Legath in einer gemeinsamen Retrospektive, die vom 23. September bis 6. November 2022 in der Städtischen Galerie Rosenheim zu sehen ist.

Werner Pokorny gehört zu den renommiertesten Bildhauern Deutschlands. Das zentrale Thema des Künstlers ist das Haus als spannungsvolle Metapher der menschlichen Zivilisation, in dem sich gesellschaftliche und individuelle Bedürfnisse bündeln. Andreas Legath hat sich mit seiner Malerei ganz der Landschaft verschrieben. Ihn beschäftigen vor allem die menschlichen Spuren und Strukturen in der Natur – insbesondere Italiens sonnengedörrte, zerklüftete Böden vernarbt von Brandspuren und Furchen bannt er in eindringlicher Weise auf Leinwand.

Entlang ausgewählter Objekte erläutert die Ausstellungskuratorin Elisabeth Rechenauer während des ca. 45-minütigen Rundgangs Leben, Werk und vor allem die besondere Arbeitsweise beider Künstler. Anschließend gibt es die Möglichkeit zum individuellen Rundgang.

Eine Voranmeldung ist erforderlich unter galerie@rosenheim.de oder 08031 / 365 1447. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.