Veranstaltungen

Meisterkonzert No. 1 Ivan
Karizna & Stuttgarter 
Kammerorchester

Veranstaltungszeit:
20:00 Uhr
.jetzt Ticket kaufen

Der Vorverkauf von Einzeltickets zu dieser Veranstaltung startet am 06. Juli 2021 Abonnements sind bereits ab 08. Juni 2021 erhältlich Leitung: Johannes Klumpp Programm: Anton Arensky: Variationen über ein Thema von Tschaikowsky für Streicher Joseph Haydn: Konzert für Violoncello und Orchester C-Dur, Hob. VIIb:1 P.I. Tschaikowsky: Souvenir de Florence für Streicher Ivan Karizna wurde 1992 in Weißrussland in eine Musikerfamilie geboren und erhielt im Alter von fünf Jahren seinen ersten Cellounterricht.

Mit sieben Jahren wurde er in die Klasse von Vladmir Perlin aufgenommen. Von 2009 bis 2014 absolvierte er am Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse Paris sein Studium bei Jerôme Pernoo, welches er mit Auszeichnung abschloss. Seit 2016 studiert er an der renommierten Kronberg Academy für hochbegabte Geiger, Bratschisten und Cellisten bei Frans Helmerson. Er zog weltweite Aufmerksamkeit auf sich, als er im Alter von 19 Jahren dritter Preisträger beim 14. Internationalen Tchaikowsky Wettbewerb wurde. Seitdem hat er mit zahlreichen Wettbewerbserfolgen sein Talent unter Beweis stellen können. 2017 nahm er mit großem Erfolg beim renommierten Concours Musical Reine Elisabeth in Brüssel teil, wo er neben dem Prix de la Région de Bruxelles-Capitale auch mit dem Publikumspreis, dem Prix Musiq‘3, ausgezeichnet wurde. 

Ivan Karizna verfolgt eine sehr intensive Konzerttätigkeit, die ihn weltweit in angesehene Konzertstätte führt. Er arbeitet regelmäßig mit Dirigenten wie Valery Gergiev, Ion Marin, Mikhail Jurowsky und Vladimir Spivakov zusammen. Stuttgarter Kammerorchester Das Stuttgarter Kammerorchester (SKO) feiert in der Spielzeit 2020/2021 sein 75-jähriges Bestehen. Das einst von Karl Münchinger ins Leben gerufene Orchester entwickelte seit seinen Anfängen eine unverwechselbare Klangkultur und wurde damit zu einem Vorbild für viele weitere Ensemblegründungen. Unter Dennis Russell Davies, dem Ehrendirigenten des SKO, öffnete sich das Orchester gezielt auch für die Musik der Gegenwart. 

Mit seinem Nachfolger Michael Hofstetter entwickelte der Klangkörper weitere Kompetenz auf dem Gebiet der historischen Aufführungspraxis, Matthias Foremny überraschte mit Ausgrabungen und der Lust an Talentförderung. Heute steht das SKO für die inspirierende Verbindung von Tradition und Pioniergeist. Mit Stuttgart und seiner Heimatregion ist das SKO durch Konzerte, Kooperationen und Projekte eng verbunden und begeistert als musikalischer Botschafter auf Tourneen und Gastspielreisen das Publikum auf der ganzen Welt. Seine umfassende Diskografie, darunter etliche Referenzaufnahmen, zeugt mit hochkarätigen Solisten und handverlesenen Programmen vom Weltrang dieses Ensembles.